NEUIGKEITEN

Eine Etappe beim Giro gewinnen? So macht man es!
22 Oktober 2017 - Ausbildung
Eine Etappe beim Giro gewinnen? So macht man es!

Das Höhentrainingscamp von UAE Team Emirates fand am Vulkan Ätna für 18 Tage vom 24. März bis 11. April statt. Drei Athleten, Rui Costa, Simone Petilli und Jan Polanc, nahmen am Camp teil und trainierten an 14 Tagen. 4 Tage hatten sie frei. Der Fokus des Trainingscamps lag auf den klassischen Rennen und dem Giro d’Italia. Samuel Marangoni leitete das Trainingscamp mit der Unterstützung von Masseur Bruno Lima und weiteren Personen, die für die Trainingsabläufe und Leistungsmessung zuständig waren. Während der langen Trainingsblöcke am Vulkan führten die Fahrer vielfältige Trainingseinheiten durch wie Kraftübungen beim Anstieg und Explosionskraftübungen zum Starten eines Sprints bei geringer Geschwindigkeit. Die Athleten arbeiteten viel an langen Anstiegen, um sich auf die härtesten Etappen der Italien-Rundfahrt vorzubereiten. Sie machten auch Übungen mit hoher Intensität bei kürzeren Anstiegen, um sicherzustellen, dass keine Explosionskraft für die Klassiker verloren gehen würde.

Darüber hinaus machten alle, egal ob sie Bergspezialisten oder Athleten des Gesamtklassements sind, Trainingseinheiten bei hoher Geschwindigkeit (speed training). Dazu zählten auch ‘mit einem Auto mithalten können” und Sprints von 10-15”, um die schnell kontrahierenden Muskelfasern aufzubauen, die trainiert und gestärkt werden müssen. Während des Trainingscamps fuhren die drei Athleten den Anstieg der 4. Etappe des Giro d’Italia. Dieser Anstieg, auch “Salto del cane” genannt, wurde nicht mit vollem Energieeinsatz gefahren, so wie es während des Rennens sein wird. Es ist allerdings wertvoll einige Ideen über Geschwindigkeit und Anstiegszeit zu bekommen, die gemessen wurden. Während einer der Trainingseinheiten des Berganstiegs brauchten die Athleten 58’50”, um den 17.9 km langen Anstieg zu bewältigen. Dabei wurde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 18.2 Km/h bei 4.6w/kg einem VAM von 1232 m/h erzielt. An einem anderen Trainingstag war die Intensität, die von Samuel Marangoni festgelegt wurde, ein bisschen höher und die Athleten brauchten 5510 für den Anstieg bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 19.4 km/h bei 5 w/kg und einem VAM von 1311 m/h.

Die Trainer, die für die Leistungsmessung und die Trainingsabläufe zuständig waren, analysierten jeden Tag die Trainingsdateien des Power2max Leistungsmesser, der von dem deutschen Unternehmen (der technische Sponsor des Teams) bereitgestellt wurde. So konnten sie überprüfen, dass die Athleten ihre jeweils spezifischen Ziele erreichten. Sie arbeiteten extrem gut und nahmen die Trainingsreize sehr gut an. Rui, Simone und Jan wurden jeden Nachmittag massiert. Dies half bei den Erholungsphasen. Außerdem machten sie sehr viele Dehnübungen, was vor allen Dingen nach einer hohen Belastung besonders wichtig ist. Das unglaublich schöne Panorama des Ätna, das schöne Wetter, die herzliche Gastfreundschaft des Besitzers Rifugio Sapienza, wo die Fahrer wohnten, und die Aufmerksamkeit der Leute, die immer behilflich waren, machten das Trainingscamp des UAE Team Emirates zu einem perfekten Ereignis. .

 

Zusammenfassung der Daten

Tage: 18
Trainingstage: 14
Ruhetage: 4
Gesamttrainingszeit: 54h30’
Gesamtdistanz: 1.704 km
Höhenzuwachs: 30.472 m
Höhenverlust: 37.622 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 31,2 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 72,3 km/h
Durchschnittlich verbrauchte Kcal (Athlet mit 64 kg): 40.577Kcal
Höchstleistung: 1280 W
Durchschnittsleistung: 3,2 W/kg
Durchschnittlich normalisierte Leistung: 3,9 W/kg
Beste VAM für Etna-Anstieg: 1311 m/h

 

Colnago 2019 collection
Download the catalog