NEUIGKEITEN

Indoor-Training: Wie viel sollte man trinken?
15 Februar 2019 - Ausbildung
Indoor-Training: Wie viel sollte man trinken?

Wie wir bereits gesehen haben, hat das Rollentraining viele unbestrittene Vorteile, aber es gibt dabei auch einige Aspekte, die richtig angegangen werden müssen, um körperliche Probleme zu vermeiden. Allen voran das Schwitzen und die korrekte Flüssigkeitszufuhr.

 

Weitere Informationen: Indoor-Training: Pros (viele) und Kontras (wenige)

 

Der Ausgangspunkt ist ganz einfach: Beim Indoor-Fahrradfahren schwitzt man viel, vor allem, wenn man bestimmte Trainings durchführt. Aus diesem Grund ist es notwendig, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, indem man in regelmäßigen Abständen trinkt, und zwar auch ohne Durstreiz.

Unser Körper besteht zu etwa 60-65% aus Wasser und natürlich ist der Feuchtigkeitsgehalt die Grundlage für ein gutes Funktionieren des Körpers, er kann jedoch auch die Leistung beeinträchtigen. Es wurde ermittelt, dass die Abnahme von 2% des Körpergewichts in Flüssigkeiten die Leistung eines Athleten um etwa 20% beeinträchtigen kann und das Gefühl der Müdigkeit erhöht. Das Internationale Olympische Komitee hebt diesen Aspekt hervor und betont in seinen Leitlinien, wie wichtig es ist, beim Sport die Dehydrierung auf weniger als 2% des Körpergewichts zu begrenzen. Das Überschreiten dieser Schwelle könnte sogar gefährlich werden, da das Blut „dichter“ wird, das Herz-Kreislauf-System mehr belastet und die Herzschlagefrequenz erhöht wird.

 

Wie viel und wie Flüssigkeit zuführen

Es ist daher wichtig, während des Trainings häufig und regelmäßig zu trinken. Genauer gesagt, sollte im Freien in der Regel alle 15 Minuten Flüssigkeit zugeführt werden; beim Indoor-Training jedoch alle 5 Minuten. Eine gute Art, um Informationen über die Menge der Flüssigkeitszufuhr zu erhalten, ist es, sich vor und nach dem Training zu wiegen. Jeder Gewichtsverlust ist in der Tat fast ausschließlich auf den Wasserverlust und nicht auf eine tatsächliche Gewichtsabnahme zurückzuführen.

Um den Wasserhaushalt wiederherzustellen, ist es jedoch notwendig, mehr Flüssigkeit aufzunehmen, als verloren wurde. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein Teil über den Urin ausgeschieden wird. Nach Schätzungen ist es notwendig, 150% des verlorenen Gewichts zu trinken, um den Wasserhaushalt wiederherzustellen: In der Praxis sollte für jedes kg 1,5 Liter Wasser getrunken werden.

 

Die Bedeutung von Mineralien

Zur richtigen Flüssigkeitszufuhr gehört auch die Wiederherstellung der durch das Schwitzen verlorengegangenen mineralischen Spurenelemente: Das Trinken von isotonischen Getränken anstatt Wasser ist dafür sicherlich der einfachste Weg. Für eine nicht übermäßig intensiv Aktivität ist es besser, nicht zu viele Mineralien einzunehmen, um keine Probleme bei der Aufnahme zu schaffen. Die im Wasser aufzulösende Mischung, in der Regel auf Kalium- und Magnesiumbasis, sollte zur Hälfte in der vom Hersteller angegebenen Dosierung verwendet werden.

Für qualitative Einheiten ist es auch notwendig, den Körper mit genügend Energie zu versorgen, um das intensive Training zu unterstützen. Dem Wasser kann Kohlenhydrate in Form von Maltodextrin, Fruktose usw. hinzugefügt werden. Dies jedoch immer nach der gleichen Regel, um mit der Menge nicht zu übertreiben.

Luft!

Abschließend ein Ratschlag, der vielleicht banal, aber sicherlich nützlich ist. Das Problem des übermäßigen Schwitzens bei Innenaktivitäten ist auf eine zu hohe Temperatur und schlechte Belüftung zurückzuführen. Daher ist es besser, das Rollentraining in einer unbeheizten Umgebung (10° wäre ideal), wie z. B. einer Garage oder einem Keller, durchzuführen oder die Raumtemperatur durch Öffnen des Fensters zu senken.

Eine gute Möglichkeit, den Körper durch die Simulation der Außenluft zu entlasten, besteht schließlich darin, einen Ventilator zu verwenden und so gleichzeitig übermäßiges Schwitzen im Gesicht zu vermeiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Colnago 2019 collection
Download the catalog