NEUIGKEITEN

Wintersaison: Laufen, um Gewicht zu verlieren
30 Oktober 2019 - Ausbildung
Wintersaison: Laufen, um Gewicht zu verlieren

Der Winter ist die beste Zeit für den Radfahrer, um Gewicht zu verlieren.
Laufen gehört zu einer der schnellsten Wege, um dieses Ziel zu erreichen, gleichzeitig konserviert man eine gute aerobe Basis.

Wie machst du das ?
Es gibt kein „besseres“ Training als andere, aber Du kannst das Ergebnis maximieren, indem Du verschiedene Trainingsarten kombinierst.

Kohlenhydrate verbrennen oder Fett verbrennen?
Während des Trainings kann sich das Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und Fetten ändern, die der Körper als Kraftstoff verwendet, abhängig von der Geschwindigkeit, Dauer und Intensität des Trainings.

Lauf mit hoher Intensität:
Der Körper ist mehr auf Kohlenhydrate angewiesen, weil unser Körper Kohlenhydrate schneller als Energiequelle nutzen kann.
Sie sind das energetische Substrat der Wahl für mehr oder weniger kurze Sitzungen, mit einer Intensitäten zwischen 80%
und 100% ihres Potenzials (Durchschnittswert von mehreren Tests).
Es ist so, als würde man mit einem Streichholz ein Blatt Papier anzünden: Die Flamme ist sehr heiß, brennt schnell und geht auch schnell wieder aus.

Lange Läufe mit geringer Intensität:
Der Körper wandert allmählich von Kohlenhydraten zu Fetten als Kraftstoff.
Letztere sind nicht so schnell zugänglich wie Zucker, liefern aber im Laufe der Zeit eine viellängere und höhere Energie (weit mehr als eine Stunde).
In diesem Sinne ist das Verbrennen von Fett eher wie das Anzünden einer Kerze: Es brennt konstanter, aber dafür länger.

Zusammenfassend können wir daher sagen: Wenn Sie mit geringer Intensität trainieren, können Sie mehr Kalorien aus Fett gewinnen, während Sie mit höherer Intensität trainieren, um im Allgemeinen mehr Kalorien zu verbrennen.
Folglich ist die Mischung der beiden Trainingsmethoden der beste Weg, um sein Ziel zu erreichen und auch um eine gute Lauftechnik beizubehalten, da man berücksichtigen sollte, dass das langsame Laufen negative Effekte auf die biomechanischen
Bewegungsabläufe des Athleten haben kann.

Colnago 2019 collection
Download the catalog